„Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am Besten.“

Nach dem gestrigen Dementorenangriff und dem erfolgreichen Kampf gegen diese, durften unsere Zaubersch├╝ler heute etwas l├Ąnger schlafen. Wer dann doch das Bett verlassen hat, wurde mit einem ausgiebigen Brunch belohnt. Es gab alles, was das Herz gl├╝cklich macht: R├╝hrei, Bacon, Br├Âtchen, Pancakes und vieles mehr.

Der erste verpflichtende Programmpunkt war dann unser gemeinsamer Start um 14:00 Uhr. Im Anschluss daran haben haben wir uns nochmal auf den Weg zur Badestelle gemacht, denn dort sollten heute unsere Gruppenstunden stattfinden. Heute haben wir die K├╝che unseres Lebenshauses besucht. Dazu haben wir uns zun├Ąchst mit einigen exotischen Fr├╝chten gest├Ąrkt, um dann zu ├╝berlegen, was uns im Leben eigentlich Energie gibt. Wir haben ├╝berlegt, was uns Kraft gibt und was uns vielleicht auch Kraft im Alltag nimmt. Au├čerdem konnten wir sehen, wie stark Gemeinschaft ist und wie wir uns gegenseitig st├╝tzen k├Ânnen. Im Anschluss an die Gruppenstunde konnte dann die Zeit noch zum Schwimmen genutzt werden.

Zum Abendbrot gab es heute Burger. Nat├╝rlich gab es hier dann Challenges wie z.B. Wer kann den h├Âchsten Burger bauen? Wie viele Burger kann man essen, ohne dass einem schlecht wird?

Am Abend haben wir dann gemeinsam Gottesdienst gefeiert. Zusammen haben wir gesungen, Abendmahl gefeiert und von Dominik geh├Ârt, dass wir einander in der Gemeinschaft brauchen. Danach haben wir den Abend an verschiedenen Stellen ausklingen lassen. Unser 1000-teiliges Gemeinschaftspuzzle wurde nat├╝rlich auch weiter bearbeitet. In ihrer Abendandacht haben Ella und Julian unseren Sonntag in Norwegen abgerundet.