„Liebevoll, schaust du mich an.
Dein Ebenbild, auch wenn ich Fehler mach.
Und dreh ich mich ÔÇô bleibst du mir zugewand.
So steh ich auf Klippen am Rande des Meeres
Von Sch├Ânheit ergriffen, als ob sie ne Welle w├Ąr
Und es klingt so verr├╝ckt, ja es klingt so verr├╝ckt
Ich kenne K├╝nstler, die ich wirklich bewunder,
doch auf keinem ihrer Bilder geht die Sonne bunter unter
als in Wirklichkeit
Aus deiner Hand bin ich“
Poiema – Koenige und Priester

Der letzte Morgen in Kolding – ein wenig Wehmut lag in der Luft

Nach einer dann doch recht kurzen Nacht stand um 7:30 Uhr das Fr├╝hst├╝ck bereit. An dieser Stelle auch noch einmal einen gro├čen Dank an unsere K├╝chenschaben. Im Anschluss an dieses konnten Lunchpakete f├╝r die R├╝ckfahrt gepackt werden.

Doch bevor alle in den Bus steigen konnten, stand noch ein letzter Programmpunkt an: Gruppenfoto! Danach ging es los und sp├Ątestens 10 Minuten nach Abfahrt herrschte Stille im Bus, denn viele versuchten schon mal den Schlaf der letzten 14 Tage nachzuholen.

Ein paar Pausen hier, ein bisschen Stau da und viele lustige Fotos sp├Ąter sind wir heile in Castrop angekommen. #Teammarcus kam ├╝brigens vor #Teamsascha ins Ziel, nur um es ganz offiziell f├╝r die Nachwelt festzuhalten!

Wir bedanken uns f├╝r zwei wundersch├Âne Wochen, in denen wir uns, aber auch Gott besser kennenlernen konnten.
Tagebuch-Team over and out!